Internet of Things Conference | 17. - 19. Juni München

IoT und Recht

Session
Infos
Mittwoch, 19. Juni 2019
16:30 - 17:30
Raum:
Asam 1

Mehr und mehr stellt auch das Recht konkrete Anforderungen an sichere IoT-Systeme. Nachdem in der Vergangenheit in diesem Bereich der Zugang vor allem über Generalklauseln eröffnet wurde, beziehen jüngste Regulierungsbestrebungen auf europäischer und nationaler Ebene explizit auch IoT ein – dies nicht zuletzt deshalb, weil Wirtschaft und Gesellschaft immer stärker von der neuen Technologie durchdrungen werden und zunehmend Abhängigkeiten bestehen. Der Vortrag „IoT und Recht“ untergliedert sich in zwei Teile: Zunächst werden als vorwiegend öffentlich-rechtliche Anforderungen die Regelungsvorschläge zum Internet der Dinge im EU Cybersecurity Act und im deutschen IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) 2.0 herausgearbeitet. Im zweiten Teil geht es sodann um die Frage, welchen zivilrechtlichen Anforderungen an die IT-Sicherheit – sowohl unter Vertrags- als auch unter Haftungsgesichtspunkten – Hersteller und Verkäufer genügen müssen, sollte das Produkt erst einmal auf den Markt gebracht sein – ein zentrales Stichwort hierbei ist die Pflicht zur Produktbeobachtung.