Internet of Things Conference | 17. - 19. Juni München

Vertx.io und MQTT: Asynchron im Internet der Dinge

Session

Vertx.io ist ein polyglottes Framework zur reaktiven Programmierung auf der JVM, das Konzepte aus Haskell und Akka für den Entwickler auf der JVM in Sprachen wie z. B. Java, Groovy, Kotlin oder JavaScript verfügbar macht. Mit der vertx-mqtt-Bibliothek ist der Einsatz von vertx im IoT-Umfeld interessant, sowohl in der Client- als auch der Backend-Entwicklung, auch im Hinblick auf Testbarkeit von MQTT-Broker-Aufrufen. Nach einer kurzen EInführung in Vertx.io und wie schnell Entwicklung z. B. bei Webanwendungen zum Ergebnis führt, gehe ich explizit auf die MQTT-Library und das Zusammenspiel mit einer IoT-Landschaft und MQTT-Brokern wie HiveMQ ein. Insbesondere zeige ich die Möglichkeiten, die der eingebaute MQTT-Server für die Testbarkeit von asynchron kommunizierenden IoT-Anwendungen mit sich bringt, indem Zugriffe der Applikation real gegen einen schnell implementierten Testserver erfolgen können, statt umständlich und ggf. fehlerhaft gemockt zu werden.